Ablauf einer Therapie

Der Erstgesprächstermin wird in der telefonischen Sprechzeit vereinbart. Zu diesem Termin sollten möglichst beide Elternteile mit ihrem Kind/Jugendlichen kommen, um sich kennen zu lernen und erste wichtige Informationen auszutauschen. Das Gespräch selbst kann gemeinsam oder ggf. getrennt voneinander geführt werden. Zur ersten psychotherapeutischen Sprechstunde sollten Vorbefunde und die Zeugnisse des Kindes mitgebracht werden sowie bei privat Versicherten schon ggf. die Antragsunterlagen der Krankenkasse/Beihilfestelle.

Es können bei gesetzlich Versicherten insgesamt bis zu 10 mal 25-minütige (oder 5 mal 50-minütige) psychotherapeutische Sprechstunden erfolgen, in denen der Verdacht auf eine psychische Störung und damit die Notwendigkeit einer Psychotherapie oder aber anderer Unterstützungsmöglichkeiten geklärt werden. Aber auch schon erste therapeutische Interventionen oder testpsychologische Untersuchungen   finden statt.

Anschließend entscheiden wir gemeinsam, ob eine Psychotherapie notwendig und sinnvoll ist. Im weiteren Verlauf sind mindestens zwei und bis zu 6 sogenannte probatorische Sitzungen möglich, in denen die Probleme, deren Entstehung, mögliche Gründe, die Familiengeschichte usw. im Gespräch und über Fragebögen erhoben werden. Auch findet in diesem Zeitraum ggf. weitere testpsychologische Diagnostik statt.

Ein Antrag auf Psychotherapie kann schon nach der zweiten probatorischen Sitzung erfolgen und wird über mich an die Krankenkasse gestellt.

Wird die Therapie von der Krankenkasse genehmigt, stehen bei gesetzlich Versicherten für die Verhaltenstherapie insgesamt 24 (Kurzzeittherapie) oder 60 (Langzeittherapie) Sitzungen zur Verfügung, bei privat Versicherten je nach Vertrag mit Ihrer Krankenkasse. Hinzu kommen Sitzungen für Gespräche mit Eltern und anderen Bezugspersonen im Verhältnis 1:4. Eine Verlängerung ist im Bedarfsfall – wiederum nach Antragstellung und mit einem von mir erstellten ausführlichen, anonymisierten Bericht an einen Gutachter – möglich. In der Regel findet wöchentlich ein Termin statt.

Mitteilungen

Für die Vereinbarung eines Erstgesprächs rufen Sie in der telefonischen Sprechzeit montags bis donnerstags von 13.00 bis 13.50 Uhr an.
In Notfällen wenden Sie sich an die Institutsambulanz des Klinikums Magdeburg/Olvenstedt unter den Telefonnummern 0391/ 791 33 70 oder 791 33 71.

Praxis

Schönebecker Str. 68 a
39104 Magdeburg

Kontaktaufnahme und Terminvereinbarung
Telefon: 0391 72 65 83 93
Telefax: 0391 72 65 83 94
Mobil: 0162 5149033

E-Mail: Info@psychotherapie-hoerold.de

Links

Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.
www.dgvt.de

Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer
www.opk-info.de

Wildwasser Magdeburg e.V.
Beratungsstelle für Frauen und Mädchen
www.wildwasser-magdeburg.de

Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt
www.kvsa.de

Behandlung mit EMDR: EMDR-Institut
www.emdr-institut.de

Deutsche EMDR-Gesellschaft
www.emdria.de

Ausbildung in Traumatherapie
www.traumaforum-berlin.de.